Die fortgesetzte Maskenlüge

Kaum ein anderes Symbol steht für das Chaos der Bundesregierung in dieser Epidemie so herausragend wie die Maske. Schon frühzeitig wurde bei Telepolis über die unlogischen Ausflüchte des Robert Koch Instituts berichtet (Masken: Sind die Chinesen übervorsichtig?). Wurde anfänglich vom RKI vor Masken sogar gewarnt, so gestand man sie dann in kleinen Schritten zu. Nun beweisen die Erfolge der Maskenpflicht beispielsweise in Sachsen und besonders in der Stadt Jena die enorme Wirksamkeit. Und aus den Erfahrungen in Fernost war die Wirksamkeit sowieso schon seit langem bekannt.

Wir werden uns also an Masken im öffentlichen Raum gewöhnen müssen. Noch immer aber verweigert das Robert-Koch-Institut eine saubere Information der Bevölkerung. Es empfiehlt uns nur einfache Mundschutzmasken mit der Bemerkung, dass die für Viren ausgelegten FFP-Masken dem medizinischen Personal vorbehalten seien. Gleichzeitig gibt man aber zu, dass nur diese Masken auch den Träger schützen. Normaler Mundschutz schützt nur das Gegenüber, falls man selbst infiziert ist.

 

Weiterlesen im TELEPOLIS