Positionen

Meine Themen | Standpunkte | Visionen

Wir brauchen eine nächste Entwicklungsstufe unseres Gesellschaftsmodells, ein Plateau3
oberhalb von sozialer Marktwirtschaft und Kapitalismus.
Unsere zu schwache Demokratie erlaubt zu viele Exzesse des Profitstrebens statt eine
Gemeinwohl-Einordnung der Akteure der Marktwirtschaft. Nur eine Reform der
Regierungsarbeit kann die Lobbykräfte der Marktwirtschaft zurückdrängen und faires
Marktverhalten erzwingen. Aus den Erfahrungen lebenslanger Führungsverantwortung habe
ich ein Modell für mehr Gemeinwohl und weniger Freiraum der Gier entwickelt:
Eine faire Marktwirtschaft dank einer mitbestimmten Demokratie.

Kampf dem Klimawandel

Der Klimawandel ist die größte Herausforderung unserer Marktwirtschaft. Aber es ist nur die
Spitze des Eisbergs einer durch Profitsucht und Gier entarteten Wirtschaft, die einzuhegen,
über das Schicksal der Menschheit entscheiden wird.

Eine faire Marktwirtschaft

Die marktwirtschaftlichen Prozesse genügen nicht, um Exzesse zu beherrschen. Eine starke
Demokratie kann das Lobbywesen zurückdrängen, praxisnahe Vorgaben machen und auch
die Selbstorganisation von Wirtschaftssektoren einfordern.

Mehr Kompetenz statt Parteiideologie in Regierungen und Parlamente

Eine starke Demokratie

Ausbau des Dialogs und der Mitbestimmung der Bürger: mehr Dialog mit der
Zivilgesellschaft, Beratung der Politik durch Bürgerräte und moderierte Volksentscheide
führen zu einer themenbezogenen Mitbestimmung über das Wahlkreuz hinaus.