Über mich

Persönliches
Vita

Peter H. Grassmann

Mit guter Ausbildung, wohlwollenden Chefs und tüchtigen Mitarbeitern einen erfolgreichen Karriereweg erlebt zu haben, war es ein unverdient großes Glück, das sich in einen interessanten Lebenslauf einbettet. Nach heil überstandenem Kriegsende und dem Studium der Physik in München war ich ein Jahr am M.I.T., der bekanntesten amerikanischen Technischen Universität. Das war eine super Zeit, in der ich an der dortigen Managementschule und im Computersektor enorm viel gelernt und profitiert habe, aber auch die gierige und oft verschwendungssüchtige Marktwirtschaft der USA als Kehrseite erleben musste. Seitdem stehe ich einer zu „amerikanischen“ Marktwirtschaft skeptisch gegenüber.

Heute kann ich nach Jahrzehnten in oberster Führungsposition meine Erfahrungen einbringen zur Weiterentwicklung der heutigen sozialen zu einer ökosozialen, nachhaltigen Marktwirtschaft. Dem dienen meine Bücher, Veröffentlichungen und Vorträge, deren Erlöse dem Sektor werteorientierte Marktwirtschaft der gemeinnützigen Organisationen zugute kommen. Meine besondere Aufmerksamkeit gilt dabei der Mobilisierung der Eigenverantwortung von Unternehmen und der unterstützenden Förderung des zivilgesellschaftlichen Dialogs.

Mein Ziel ist es, die Kraft der Selbst-Regulierung bewusst zu machen und sie zu einem selbstverständlichen Instrument der Marktwirtschaft werden zu lassen. Ich weiß dabei die EU hinter mir – die Gegner sind die großen Wirtschaftsverbände. Sie wollen solche Verantwortung nicht. Und das wird erst anders, wenn auch Volksinitiative und Volksentscheid zur Regel werden. Die Elemente der direkten Demokratie sind deshalb mein zweites Interessensgebiet als wirksamste Kraft gegen überstarken Lobbyismus der Konzerne und der Wirtschaft.

Aktuelle Mitgliedschaften und Mandate u.a.:

  • Forum Öko-soziale Marktwirtschaft eV – FÖS (Beirat)
  • Mehr-Demokratie e.V. (Kuratorium)
  • Scientists for Future (Beirat)
  • Presse-Club München
  • Die Umwelt-Akademie e.V., München
  • Baden-Badener Unternehmergespräche
  • Carl-Friedrich von Weizsäcker Gesellschaft
  • Deutsches Netzwerk für Wirtschafts-Ethik / DNWE
  • Senat der Wirtschaft eV
  • Rotary Club München-Bavaria
  • joimax GmbH, Medizintechnik, Aufsichtsrat

Frühere Aufsichtsratmandate u.a.:

  • Gambro AB (Dialyse, Medtech), Schweden (ab 1998)
  • ASML N.V. (Halbleiter-Industrie), Niederlande

Langjährige Verbandsmandate u.a.:

  • Landesverband der Industrie/LVI, Baden-Württemberg (bis 2001)
  • AdvaMed, Fachverband der Medizintechnik der USA (bis 2003)

Frühere Mandate Universitäten und Forschung u.a.:

  • Senat der Max-Planck-Gesellschaft und Strategie-Ausschuss
  • Universitätsrat Medizinische Universität, Innsbruck (Universitätsrat)
  • Massachusetts Institute of Technology, Boston: Kuratorium
  • Hochschule für Technik und Wirtschaft (Aalen), Vorsitz Hochschulrat

Ehrungen

  • Senator e. h.
  • Wirtschaftsmedaille Baden-Württemberg
  • V-Orden 1. Klasse – Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland

Vita

2007-heute
Autor und Politikberater Wirtschaftsethik, Klimawandel, Photovoltaik
seit 2001
Mandate als Aufsichtsrat, als Beirat und im Vorstand von NGOs

Content Area

1994-2001
Carl Zeiss / Vorsitzender des Vorstandes

Sanierung einschließlich der Betriebe in Jena. Stiftungsreform.
Konzentration auf Halbleiterindustrie, Mikroskopie und Augenheilkunde

1968-1995
Siemens AG – Bereich Medizinische Technik

1989-1994 Mitglied des Vorstands, Ressorts Technik and Imaging Systems
1983-1988 Generaldirektor Imaging-Systems
1971-1983 Bildgebende Systeme

1967/1968
Massachusetts Institute of Technology / MIT, Boston

postgraduate research fellow

1963-1967
Max-Planck-Institut für Physik

Assistent am Max-Planck-Institut für Physik (Direktor: Prof. Heisenberg)

1958-1966
Studium

1958-1966 Diplom-Physiker und Dr.-Ing, Technische Universität München